Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Buchpräsentation mit Armin Fuhrer

10. Mai 2016

Zwei junge Juden, zwei Attentate, zwei Weltsensationen.

Die IKG.KULTUR lädt zu einer spannenden Buchpräsentation über zwei jüdische Attentäter – David Frankfurter und Herschel Grynszpan – die viel früher als die meisten Staatsmänner die Gefahr, die Hitler und der Nationalsozialismus nicht nur für die Juden, sondern für Europa und die Welt darstellten, erkannten.
Armin Fuhrer zeichnet das Leben und das Handeln dieser beiden mutigen, aber umstrittenen Täter nach. Was veranlasste sie zu ihren Taten? Was bewirkten Sie? Wie waren die Reaktionen auf ihr Handeln? Wie war ihr weiteres Schicksal?

Armin Fuhrer (52) ist freier Journalist und Historiker. Zuvor hat er viele Jahre für große deutsche Medien wie Die WELT und FOCUS gearbeitet. Fuhrer, der zahlreiche Bücher über politische und zeitgeschichtliche Themen, unter anderem über den früheren deutschen Bundespräsidenten Christian Wulff, veröffentlicht hat, lebt in Berlin.

Bücher:

“Tod in Davos: David Frankfurter und das Attentat auf Wilhelm Gustloff”

  1. Februar 1936: Der jüdische Medizinstudent David Frankfurter verschafft sich im schweizerischen Kurort Davos unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung des obersten Vertreters der NSDAP in der Schweiz, Wilhelm Gustloff, und erschießt ihn. Auch Frankfurter lässt sich ohne jede Gegenwehr festnehmen.

“Das Attentat des Herschel Grynszpan am 7. November 1938 und der Beginn des Holocaust”

  1. November 1938, Paris: Der 17jährige Jude Herschel Grynszpan begibt sich in die deutsche Botschaft, feuert mehrere Kugeln auf den Legationssekretär Ernst vom Rath ab und lässt sich anschließend anstandslos festnehmen. Vom Rath wird in ein Krankenhaus gebracht und stirbt zwei Tage später. In der Nacht dieses 9. Novembers brennen in Deutschland die Synagogen. Joseph Goebbels hat mit dem Diplomaten den perfekten „Blutzeugen der Bewegung“, mit Herschel Grynszpan den willkommenen Vertreter der vermeintlichen „jüdischen Weltverschwörung“ gegen Deutschland und mit seiner Tat den willkommenen Anlass für den angeblich „spontanen Volksaufstand“ gegen die Juden gefunden.

Details

Datum:
10. Mai 2016

Veranstaltungsort

Gemeindezentrum

Details

Datum:
10. Mai 2016

Veranstaltungsort

Gemeindezentrum